Her #3 zur Schönheit

So wurde also für Anna aus der armen Eiderente doch eine Art Schwan. Schönheit liegt also nur im Auge des Betrachters. Und dies oft auch erst auf den 2.Blick.

Das ist gut so, denn sonst wird man der schönen Meeresente nicht gerecht. Als echte Tauchente kann sie soviel mehr als der blitzeblankeweiße Schwan, mit dem sie sich den Wasserstart zum Fliegen per Anlauf teilt.

Ähnlich erging es mir mit den Geiern. Mit den nackten Hälsen waren sie erst nicht so attraktiv, aber wenn man sich mit ihnen beschäftigt, und mal deren aufmerksamen Blick einfängt änderte sich doch der Blickwinkel. Habe da festgestellt, daß es doch attraktive Vögel sind.

Apropos Blick: Hier tue ich mich meistens sehr schwer, diese sehr nützlichen Zeitgenossen hübsch zu finden. So kleine wie diese hier: da mag ich sie und mit den vielen Augen ist sie inzwischen eine Schönheit.

Aber die anderen großen Vertreter, braunschwarz und immer unter dem Bett am jagen. Bei diesen Großen Winkelspinnen, da kommt sofort die eigene Entenpelle ! Nicht die von Anna’s Ente, denn die mag nur Muscheln und ähnliches, aber Anna würde einen retten.

5 Kommentare

  1. Tolle Bilder!
    Es gibt immer mehrere Ansichten von den Dingen!
    Nützlinge, die vor der Linse noch gruseliger wirken. Aber irgendwie faszinierend.

    Beste Grüße,
    Syntaxia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s