Baumgesichter

Ja, es gibt sie, die Momente zum glücklichsein. Sie kommen einfach so angeflogen – wie der Wolkenvogel für Anna – selbst sie, sonst immer die quirlige, wird still und genießt. Den einen Moment. Nur für sie. Ein paar Minuten am Wegesrand.

Es zeigt sich, daß der Blick entscheidet. Wie bei einem schönen gemeinsamen Waldspaziergang. Baumgesichter. Der Wald beäugt einen und wer sich traut, kann das Baumgesicht auch begrüßen und góður dagur sagen.

Da wird sie doch wieder quirliger und man entdeckt viel mehr.

Es freut sich über den Besuch. Hofften wir beide. Hat es auch!

6 Kommentare

  1. Wenn die Sonne scheint, kann man im Wald an den Baumstämmen Gesichter aus Blattschatten erkennen. Figuren und Gesicher gibt es wirklich viele in Bäumen und am Himmel. Ich glaube, wenn man fotografiert, ändert sich der Blick und die allgemeine Wahrnehmung für diese wunderbaren Naturgeschenke.

    ..grüßt Syntaxia

    Gefällt mir

    1. Recht hast Du. Der Blick ist irgendwie anders fokussiert.
      Und dank klassischer Spiegelreflex wird nur mit einem Auge geschaut. Der räumliche Blick wird nur durch die Tiefenschärfe der Blende erzeugt.
      Und die Schatten, von denen Du sprichst, gewinnen an Kraft.
      Und das ist schön so !!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s