Her #5 mit Elchen

Elche sind sehr angepasst. Wenn man einen Blick auf das Foto einer Elchgarderobe wirft, erkennt man….. nichts !

Warum? Weil Elche moosgrüne Hüte mit graugrünen, flechtenartigen Strukturen tragen würden. Sie hätten dann die Gewißheit, daß keiner erkennt, daß sie Hüte tragen, da sie Hüte eigentlich gar nicht mögen. Sie möchten lieber ihren Fellwirbel zur Schau stellen, den Anna so gut abgelichtet hat.

Und: deshalb haben sie keine Hüte, wie das obige Foto der Garderobe belegt.

Und für die Kommentierung von Anna, da findet sich hier nun der einzige Beleg für einen schwedischen Elch mit Kopfbedeckung.

Ein WinterWeihnachtsElch

5 Kommentare

    1. Nein, liebe Syntaxia. Deine Vermutung war schon gut. Sie wollen nicht auffallen, wenn sie durch Skandinaviens Wälder streifen. Und natürlich sich auch nicht permanent bücken, weil die Baumäste ihnen die Hüte vom Kopf streifen. Etwas bequem sind sie halt schon, diese Elche 😊. Oder pragmatisch 🙃?

      Gefällt 3 Personen

  1. Bist du wirklich ganz sicher, Heiko, dass sie keine Hüte haben? Ist die Elchgarderobe, die du fotografiert hast, die eines männlichen Elches oder die einer Elchdame? Es mag ja genderspezifische Vorlieben geben bei Elchen bezogen auf Hüte. Außerdem möchte ich meinen, dass das Nichtvorhandensein eines Hutes in einer Elchgarderobe auch den Grund haben kann, dass der garderobenbesitzende Elch nur einen Hut besitzt und den gerade trägt. Dann kann ja keiner in der Garderobe sein. Oder hast du eine Reihenuntersuchung zum Vorkommen von Hüten in Elchgarderoben gemacht?

    Gefällt 2 Personen

    1. Viele Fragen, Anna, und berechtigte Einwände.

      Fangen wir mit der Schlußfrage an. Statistische Erhebungen, systematisch über diverse Vegetationsperioden, sind nicht erhoben. Lediglich regelmäßige Naturbeobachtungen in den drei Hauptländern (S, N und SU) haben keinerlei Nachweis von Hüten tragenden Elchen erbracht. Lediglich im Dezember konnte ich einen Elch mit Mütze beobachten, gesponsert vom Weihnachtsmann und einem renommierten Schokoladenvertreter. Dies war sicherlich nicht authentisch und mitten im Stadtzentrum von Stockholm.

      Zur Garderobe: Die (sehr) schlichte Bauart zeigt deutlich, daß es sich um die Garderobe eines männlichen Elch handeln muss. Platz für ein Sommerfell, oder dann halt das Winterfell ab September, ist da. Mehr nicht. Eine Hutablage, wie die aufmerksame Beobachterin sieht, fehlt gänzlich.
      Garderoben weiblicher Elche, in die ich mich nicht trauen würde, sollen aber schon stylischer sein, in der Regel begehbar, so daß Frau Elch sich drehen kann, und diverse Schubladen und Regale aufweisen. Ob da Hüte sind? Ich weiß es nicht, aber die Berichte über Beobachtungen von Nessie sind signifikant häufiger, als die über weibliche Elche mit Hüten. Das Verhältnis liegt etwa bei 12:0 in einer Dekade seit Beginn irgendwelcher Aufzeichnungen.

      In Summe der Überlegungen halte ich Elche weiterhin für Hutverweigerer. Aber wir können ja ein Umfrage bei den Tierparkelchen in der Umgebung starten, sofern eine sprachkundige Person, einen Trägt-Elch-Hut-Fragebogen erstellt.

      Gefällt 2 Personen

      1. Nein, Stockholmer Zentrumselche können nicht als repräsentativ angesehen werden. Keinesfalls.
        Der Elch, dem ich seinerzeit am Orsasjön begegnete, war so nah, dass ich seinen Kopf samt Schaufeln nur von unten sah und ein kleines Hütchen aus meiner Perspektive heraus nicht zu bemerken gewesen wäre.
        Um in der Frage weiter zu kommen, bleibt also erstmal nur die Fragebogen-Option. Wobei sich eine neue Frage ergibt: Wie ist die Fragebogenlängetoleranz bei Elchen?

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s