raunächte 19/20 – Nachhall einer Metamorphose

Inspiriert von den 3+1 raunächten, die so wortgewaltig Anna seit heiligabend verfasste, hab ich die gestrige aufnahme neu betrachtet. Dem frost sei dank.

jung und schön. neu. zart und rein…..

und doch so, so vergänglich

ist es morgen das alte, abgelegte und nicht mehr gewollte von heute.

verschwunden und nicht mehr hinderlich

doch wird die natur schneller sein als die eigene Reaktion

machtlos ! auch vergessen ?


Inspiriert durch die Poesie… danke Anna !!

raunacht 19/20.1

raunacht 19/20.2

raunacht 19/20.3

raunacht 19/20.4



2 Kommentare

    1. Danke sehr, konnte mir die Frostnacht morgens mal etwas wirklich schönes zeigen.
      Und ja, jedem Wechsel und Ende steckt ein Anfang inne. Wie bei den Schneekristallen. Die sind dann anders, anders schön 🙃.Man muss sich darauf einlassen. Dann klappt es 😊.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s